Meine Musik

Ich bin seit 1973 Musiker und hatte bis 1981 die erfolgreiche Rockband „Starling“! Von 1981-2020 hatte ich ja leider die unfallbedingte Pause machen müssen, da ich rechtsseitig gelähmt war.

Zum Glück hatte ich während der Corona-Zeit wieder meine Freude am „Musikmachen“ entdeckt. 

Auf dieser Seite zeige ich Dir ein paar Songs, die ich in meinem kleinen Homestudio komponiert, erstellt bzw. produziert habe.

 

Samba-Pa-Ti

Hier habe ich versucht diesen legendären Song von Charlos Santana nachzuspielen. Diese etwas eigene Version ist entstanden.

Es ist dummerweise spiegelverkehrt, denn eigentlich ist die rechte Hand spastisch gelähmt … was man auch ab und zu merkt. Aber deswegen ist es auch umso wertvoller und wunderbarer für mich, es nach 40 Jahren wieder versucht zu haben. Es macht Spaß nicht perfekt zu sein …

How long can I wait for you?

Diesen Song habe ich 2022 mit Logic Pro X und ein paar Samples erstellt und ja ich weiß, dieser Sound kommt 30 Jahre zu spät, aber ich bin nunmal in den 80ern unterwegs gewesen:

Underground for you

Hoffentlich fragt mich keiner, wie ich auf den Namen komme … ich habe einfach nur ein paar Samples zusammen geworfen … ob das zusammenpasst ist ein anderes Thema 😉

Mir macht es Spaß! In dem Video sieht man, wie ich es gemacht habe:

Over an Over

Diesen Song habe ich in einer schlaflosen Nacht im Bett gemacht! Das war 2020 im Mai und ich denke über Corona nach … Ich nehme mein Macbook, starte Logic Pro X und spiele mit den Samples. Bis in den frühen Morgen um sechs Uhr ist dieser Song entstanden:

Grooving Head

Stell Dir vor, Du liegst am Strand und von einer etwas entfernten Beach-Bar hörst Du diese Musik. Ich hab wieder mal an einem verregneten Nachmittag mit meinem Musik-Programm auf meinem MAC ein bisschen rumgespielt und das ist dabei entstanden:

Dolce Vita

Ich wollte unbedingt mal den Disco-Klassiker von 1984 „Dolce Vita von Ryan Paris“ neu aufnehmen, kann aber leider weder Klavier oder Keyboard spielen noch singen. Da habe ich einfach die Noten in mein Programm eingezeichnet und das kam dabei raus … just for fun!

Am besten mit Kopfhörer anhören, dann klingt es besser:

Wait for Love

Wollte mal etwas Melodischeres machen – mit Klavier-Samples und Geigen und so:

Dreamer-Project

So fing es an, dass ich mit Ableton Live Music gemacht habe. Eigentlich bin ich durch eine Anleitung von Thomas Foster auf die Idee gekommen.

… und so kam ich auf den Geschmack … einfach nur weil es Spaß macht … ich hoffe Dir auch. Ich hatte es Dreamer-Project genannt:

Dreamer-Project-Latest-Version

Das ist bisher die aktuellste Version meines „Dreamer-Songs“, den ich 2019 komponiert habe. Einfach Kopfhörer aufsetzen und genießen …

Deep Down

So ein bisschen House-Musik habe ich auch mal versucht:

Mein erster Song mit dem Computer

Ich habe angefangen mit der Live-Version von Ableton und in diesem Video zeige ich, wie ich es gemacht habe:

Classic House

Dieser Song war im Sommer 2020 mal so eine Idee etwas „Klassik“ in meine Songs zu mischen … viel Spaß:

Crazy Man

In diesem selbst komponierten Song habe ich mal versucht zu „singen“ bzw. zu sprechen:

Mysterious Disco

Immer mysteriöser werden meine Songs:

Happy Life

Heute, im Februar 2020, habe ich mal versucht die Apple-Loops ein bisschen zu testen … habe sie in LogicPro X ins Arrangierfenster rüber gezogen und ein bisschen gespielt damit.

Ob das gut oder schlecht für einen eigentlichen „Rockmusikfan“ ist, weiß ich jetzt auch nicht so genau … aber ich finde es gut:

Rockdisco

In diesem Video sieht man, wie ich Musik mache – einfach auf jede Spur ein anderes Instrument legen und schauen, was dabei raus kommt.

Ich wollte dieses Mal ja etwas rockiger werden und ich hab auch zwei Gitarren eingebaut, aber irgendwie hört es sich wieder ziemlich discomäßig an … das gibt einem alten Rockfan wie mir jetzt doch zu denken:

Hardfunk

Einfach nur ein bisschen rumexperimentiert in meinem bescheidenen Homestudio …und sowas kommt dabei raus. Let´s groove: